„Ich bedanke mich für euer Vertrauen“

 
 

Ulrich Watermann will es noch einmal wissen. Mit dem satten Rückhalt von 92 % der Delegiertenstimmen startet unser designierte Landtagsabgeordneter und Innenpolitische Sprecher der derzeitigen SPD-Landtagsfraktion in den spannenden und intensiven Wahlkampf.

 

„Wir haben schon eine Menge guter Dinge angestoßen, haben noch viel zu tun und deshalb kämpfe ich dafür, dass wir die rot-grüne Koalition erhalten“, erklärt SPD-Urgestein Watermann. Die Nominierung fand am Samstag, den 11. März 2017 zur Mittagszeit in Bad Münder im Wilhelm-Gefeller-Bildungszentrum der IG Bergbau, Chemie und Energie statt. Als prominenter Gast kam die Niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Landesvorsitzenden.

Im Mittelpunkt stand natürlich der zu Wählende selbst. In einer aufrichtigen und durchaus kämpferischen Rede machte er seine Position und Standpunkte klar. Der Kandidat fand auch mahnende Worte etwa in Zusammenhang mit der Sicherheitslage im Land. „Eine absolute Sicherheit, die manche Leute einfach so versprechen, wird es niemals geben. Ich möchte keine Sicherheit auf Kosten der Freiheit. Wir brauchen Freiheit und Sicherheit!“, so Watermann deutlich. 

Die Delegierten des Wahlkreises 36 bedankten sich mit einem deutlichen aber durchaus ehrlichen Ergebnis. Am Ende stimmten 46 Delegierte für einen erneute Kandidatur, jeweils zwei Delegierte stimmten mit „Nein“ bzw. „Enthaltung“.

Auch in der 18. Wahlperiode will der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende erneut kräftig anpacken. „Ich bedanke mich für euer Vertrauen“, so Watermann zu den Delegierten aus Aerzen, Bad Münder, Bad Pyrmont, Coppenbrügge, Emmerthal und Salzhemmendorf. „Gemeinsam werden wir den Wahlkreis 36 direkt gewinnen!“ Am Ende wünschte er seiner CDU-Gegenkandidatin Petra Joumaah unter dem Applaus der Anwesenden viel Glück und den Wiedereinzug in den niedersächsischen Landtag – diesmal über die CDU-Landesliste.    


Bildergalerie mit 5 Bildern
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.