Lebenslauf

Das bin ich

 

Mein Name ist Ulrich Watermann, meistens werde ich jedoch schlicht "Uli" genannt. Ich wurde am 23.Oktober 1957 in Bad Pyrmont als erstes von zwei Kindern geboren. Mit meiner jüngeren Schwester wuchs ich dort in einem klassischen Lehrerhaushalt auf.

Mein ganzer Stolz sind meine beiden Töchter Katrin und Anna sowie meine kleine Enkeltochter Marie. Ich bin ein absoluter Familienmensch. Soweit es die Zeit zulässt, versuche ich mit ihnen Zeit zu verbringen und etwas zu unternehmen. Dazu gehört auch der obligatorische Familienurlaub im Frühjahr. Das Spielen mit meiner Enkeltochter lässt mich den oftmals stressigen Alltag vergessen und gibt mir Kraft für die kommenden Aufgaben.

Nach dem ich meinen Realschulabschluss erfolgreich hinter mich gebracht hatte, begann ich eine Ausbildung zum Erzieher. Die Arbeit mit Kindern ist für mich eine absolute Herzensangelegenheit und auch heute noch meine Passion. In den folgenden Jahren war ich im Kinderheim "Reseberg" in Hameln zunächst als Erzieher und später auch als stellvertretender Erziehungsleiter tätig. Zudem leistete ich zwischenzeitlich meinen Zivildienst ab, was zu der damaligen Zeit eher ungewöhnlich war.

Bereits Ende der 1970er Jahre entstand die Idee einer eigenen sonderpädagogischen Einrichtung mit dem Ziel, jedes Kind als vollwertiges Mitglied in die Gesellschaft einzubinden. Das man dies heute „Integration“ nennen würde, wussten wir damals noch nicht. Als Mitinitiator der Einrichtung "Kunterbunt e.V. - Integrative Dienstleistungen", die 1993 offiziell gegründet wurde, bin ich dort heute noch als ehrenamtlicher Geschäftsführer tätig. Die Einrichtung folgt dem Motto "Gemeinsam leben und arbeiten". Mittlerweile konnten wir die Idee hinter der Einrichtung weiterentwickeln und so "Kunterbunt e.V." Schritt für Schritt mit Standorten in Eichenborn, Reher und Hämelschenburg weiter ausbauen. Ich freue mich sehr darüber, dass auch meine Töchter das Projekt unterstützen und heute hauptverantwortlich für die Einrichtung tätig sind.

 

Das bin ich politisch

 

1973 begann mein politisches Leben. Damals trat ich mit 15 Jahren aus tiefer Überzeugung in die SPD ein. Schuld daran waren nicht nur mein sozialdemokratisches Elternhaus, sondern auch und vor allem mein großes politisches Vorbild Willy Brandt.

Seit 1973 bin ich aktiv und intensiv mit der deutschen Sozialdemokratie verbunden und dies über die Jahre in verschiedenen Funktionen und Positionen. So bin ich aktuell etwa stellvertretender Unterbezirks-, Bezirks und Landesvorsitzender unserer Partei.

Die Kommunalpolitik ist meine politische Heimat. Von 1987 bis 2016 war ich mit Unterbrechung Ratsherr der Stadt Bad Pyrmont. Zudem war ich bis Ende 2014 mehrere Jahre Vorsitzender der dortigen Ratsfraktion. Seit 1991 bin ich darüber hinaus Abgeordneter im Kreistag Hameln-Pyrmont sowie Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und Sprecher der dortigen Mehrheitsgruppe.

1998 zog es mich in die Landespolitik, wo ich als Abgeordneter der 14. Wahlperiode unserer Region bis 2003 vertreten durfte. Für mich damals ein großer Schritt. 2003 dann der Tiefpunkt. Die Wiederwahl in den Niedersächsischen Landtag gelang mir nicht.

Seit 2008 sitze ich erneut für die Menschen aus Aerzen, Bad Münder, Bad Pyrmont, Coppenbrügge, Emmerthal und Salzhemmendorf im Niedersächsischen Landtag. Am 18.02.2013 wurde ich dort von meiner Fraktion zum innenpolitischen Sprecher gewählt, womit sich mein Arbeitsschwerpunkt von der Sozialpolitik auf das große und vielumfassende Feld der Innen- und Sportpolitik verlagert hat. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und die damit verbundenen Herausforderungen.

Zusätzlich zu meiner Parteimitgliedschaft bin ich auch Mitglied verschiedener sozialer Vereine und Verbände, wie beispielsweise der AWO und Ver.di.

 

Das bin ich privat

 

Wenn es meine Zeit zulässt, schalte ich am liebsten in der freien Natur, bei einer langen Wanderung oder beim Skifahren, ab. Aktuell habe ich mich dem Fahrradfahren verschrieben. Sobald ich die Möglichkeit dazu habe, nutze ich die Zeit zuhause oder in Hannover zwischen zwei Terminen und setze mich auf mein Fahrrad. Die frische Luft und die Natur helfen mir, einen klaren Kopf zu bewahren und meine Kraftreserven wieder aufzufüllen.

Zudem lese ich sehr gerne, vor allem Krimis aus dem Weserbergland.Und das Kochen gehört ebenfalls zu meinen Leidenschaften.

Wer mich kennt weiß, dass ich jedoch zu allererst im Stadion von Hannover 96 zu finden bin, sobald auch nur eine freie Minute zu erahnen ist. Ich bin seit Jahren großer Fan der Roten und verpasse fast kein Heimspiel.